2020 Vernatsch
Südtirol DOC
Baron Widmann, Italien

14,95  inkl. Umsatzsteuer

Nicht vorrätig

Artikelnummer: IT0465-2020 Kategorien: , , , Schlagwörter: , , , , , , ,

19,93  / l

Produkt enthält: 0,75 l

Beschreibung

Für Südtirolliebhaber! So einen Vernatsch hast du noch nie probiert!

Schmeckt nach: Kirschen, Erdbeeren und Mandeln
Ideal: zu südtiroler„Marende“ – entspricht einer Brotzeit, also Speck und Wurst, mittelgereifter Käse, kräftige Vorspreisen

Wie immer: magst du nicht? Kein Ding, gib ihn zurück, den trinke ich.

 


Jahrgang: 2020
Rebsorte(n): 100 % Vernatsch (Den Hauptteil bildet der Großvernatsch, weiters findet man die im traditionellen Vernatschsatz vorhandenen typischen alten Spielarten des Vernatsch)
Restzucker: 0,3 g/l
Säure: 4,4  g/l
Anbaugebiet: 45 Jahre alte Reben in der 1ha kleinen Hanglage „Nockerisch“ in Kurtatsch auf 340 m ü. M., Südtirol, Italien
Qualitätsstufe: DOC
Anbau / Ausbau: Die Lese erfolgte am 20. September. Die Gärung erfolgte im Stahlfass, der biologische Säureabbau und Ausbau im großen Eichenholzfass.
Boden: Hoher Kalkschotteranteil mit lehmigen Sandeinschlüssen
Alkohol: 12,5 % – Vol.
Weinmacher*in: Andreas Widmann

Lagerfähig: jetzt trinkreif, bis mindestens 2023 lagerfähig
Trinktemperatur: bei 12 – 14°C


 

Seven Wine Facts:

Leicht, locker, unkompliziert, doch alles andere als einfältig. Der Vernatsch von Baron Widmann vereint die kennzeichnende Unbeschwertheit des Autochthonen mit konzentriertem Geschmack und sauberer Struktur. Verschiedene Spielarten des Vernatsch, davon hauptsächlich Großvernatsch, werden im Edelstahl vergoren und im großen Eichenfass gereift.

Obwohl in weniger als 50 Jahren der Anteil des Vernatsch an der Rebfläche Südtirols von rund 70% auf kaum 13% gefallen ist, bleibt der autochthone Rote nach wie vor die meistverbreitete und vielleicht beliebteste Rebsorte des Landes.


Im Ortskern von Kurtascht befindet sich die Eigenbaukellerei Baron Widmann; der älteste bestehende Gebäudekörper stammt aus der Gotik und erfuhr eine bedeutende Erweiterung in der Renaissance. Im Jahr 1700 wurde der Anbau gegen Süden errichtet, 1860 wurde der Anbau nochmal um zwei Stockwerke erhäöht. Der letzte nenneswerte Umbau fand 1904 statt.
Und dieser Herrensitz, der heute noch die Kellerei und den Wohnsitz der Familie Widmann ist, wurde bereits 1783 von den Vorfahren der Familie Widmann erworben. Doch die Weinbaugeschichte der bewirtschafteten Lagen reicht noch weiter zurück: 1977 ist man durch Rodungsarbeiten am familieneigenen Nockerischen Weingut auf Rebstockreste gestoßen, die in die römische Zeit 300 nach Christus datiert werden konnten. Das Weingut stellt heute auf 18 Hektar gerade einmal  35.000 Flaschen Wein her – damit man das mal ins Verhältnis setzen kann: pro Hektar kann man durchaus 10.000 Flaschen Wein produzieren (oder auch mehr) und hat anständige Qualität. Das dem Eigentümer und Weinmacher Andreas Widmann anständige Qualität nicht genug ist, beweist er mit jedem seiner Weine, die sich in Ausdrucksstärke und Komplexität ganz klar in einer eigenen Liga positionieren. Klare Empfehlung unter Freunden!

 


Adresse des Weinguts:
Weingut Baron Widmann
Endergasse 3
IT – 39040 Kurtatsch (BZ) Südtirol

Abgabe nur an Personen über 18 Jahren. Es erfolgt eine Alterskontrolle vor dem Versand und bei Erhalt des Pakets.

Das könnte dir auch gefallen …

Wir sind Sommelier-Union-Mitglied

Hohe Kundenzufriedenheit

4,83 / 5

Versand mit Altersprüfung

Wir akzeptieren folgende Zahlungsarten: